Unsere Produkte

Sehen wir sie als Arbeit? Sie sind vor allem unser Leben und unsere Leidenschaft.



Unsere leidenschaftliche Gastfreundschaft, unsere Leidenschaft für die gute Küche aus gesunden und natürlichen Lebensmitteln, unsere Leidenschaft für gute Produkte und deren Aufbewahrung - das ist unser Geschenk an euch, eine Erfahrung, die von Generation zu Generation weitergegeben wird.
Wir lieben unser Land und pflegen unsere Produkte. Das ist eine jahrelange Familientradition voller antiker Geheimnisse und Opfer, die es uns möglich machen, immer das Beste aus der Natur zu bekommen.


Seit je her ist das Kochen eine unserer Leidenschaften, eine Art Familienbrauch, um auch während der Ernte Zeit mit Familienangehörigen oder Nachbarn zu verbringen. 

Jede Phase des Anbaus war anstrengend und bedeutete harte Arbeit, gleichzeitig brachte die Feldarbeit aber auch Freude und stellte eine Möglichkeit dar, Zeit miteinander zu verbringen und die Liebe zu den guten Produkten des Landes zu feiern. Auch Sie können heute auf unserem Landwirtschaftsbetrieb Teil unserer Familie werden, eine einzigartige Erfahrung in der Toskana machen und haben so die Möglichkeit die landwirtschaftlichen Produkte, die wir anbauen, und viele köstliche Rezepte, die mit den besten Zutaten aus der Natur gemacht werden, zu kosten. Es ist eine einzigartige Möglichkeit, um die beste Toskana-Qualität zu erleben!!


Sie finden bei uns:

 

- Das Obst: Unsere Gäste können das ganze Jahr über, jeden Tag frisches Obst genießen, wie z.B. Äpfel, Birnen, Kirschen, Erdbeeren, Aprikosen oder Pfirsiche von Juni bis November, oder Melonen, Trauben, Feigen und die typischen wilden Pflaumen ("susine selvatiche") von Montepulciano. Da wir sehr viel Obst haben, verarbeiten wir einen Teil zu: 

- Ausgezeichneter Marmelade, die an die Ihrer Großmutter erinnert und deren Geschmack Sie vielleicht vergessen haben, ohne Konservierungsmittel, aber mit ganz viel Obst und sehr wenig Zucker. - Eingelegtes Obst, das wir in allen Jahreszeiten, normalerweise zum Frühstück, mit Joghurt servieren. Sie können aber auch Amarena-Kirschen auf hausgemachtem Eis kosten.

- Das Gemüse: Wir lieben es, einen schönen Gemüsegarten anzubauen, um sicher sein zu können, dass wir nur naturreine Produkte, die uns so schmecken, essen können. Da wir aber wissen, dass wir nicht alle Gemüsesorten immer und zur gleichen Zeit essen können, verarbeiten wir auch diese, um sie haltbar zu machen und sie so auch dann essen zu können, wenn sie gar nicht wachsen. Sie können z.B. unsere Aufläufe mit Artischocken, Zucchini, Böhnchen, Kohl oder Spargeln kosten. Es ist einfach wunderbar den Geschmack des Gemüses das ganze Jahr genießen zu können. Wir laden Sie auch dazu ein unsere Salate zu probieren, oder die schmackhaften Tomaten, die wir auf verschiedenste Weise aufbewahren. So können Sie den süßen Geschmack das ganze Jahr kosten. Dieser ist besonders wichtig für einen guten "Sugo", also eine süße Tomatensoße, die für die bekannten "Pici all' aglione" oder die "Pizzette" verwendet wird. Sie werden sie zum Frühstück probieren können.


- Die Oliven für die Ölherstellung: Dank der Bauern, die alles dafür tun, um die beste Qualität ihrer Produkte zu garantieren, wird auch das Öl aus der Toskana, wie der Wein, auf der ganzen Welt immer bekannter. Viel Erfahrung und Pflege sind nämlich auch für die Ölherstellung sehr wichtig, da man sehr viele Faktoren, von denen die Qualität des Öls abhängig ist, beachten muss. Solche sind z.B. die Olivensorte, das Beschneiden, die Düngung, das Klima, das die Reifung beeinflusst, die Art der Ernte, der Zeitpunkt der Ernte, die Aufbewahrung.
Auf unserem Landwirtschaftsbetrieb haben wir etwas mehr als 500 Olivenbäume verschiedenster, typisch toskanischer Arten, wie "Moraiolo", "Pendolino", "Leccino", "Frantoio". Es ist unsere Tradition diese unterschiedlichen Arten, die alle eine unterschiedliche Qualität haben, zu mischen, um ein natives Olivenöl, ausgewogen im Geschmack, mit einem fruchtigen Aroma, einer intensivgrünen/-goldenen Farbe, ideal für alle Speisen, zu erhalten.
Jede Olivenart trägt einen kleinen Teil zum typisch toskanischen Öl bei. "Pendolino" erleichtert die Bestäubung der anderen Sorten. "Moraiolo" ist eine sehr windresistente Kulturvarietät, verträgt aber die Kälte weniger und gibt dem Öl eine gute Qualität, einen fruchtig-harmonischen Geschmack, eine grüne Farbe mit goldenem Stich. "Leccino" ist sehr resistent gegen widrige Witterungsverhältnisse, hat aber im Vergleich zu den anderen Sorten einen süßeren Geschmack, ist jedoch weniger fruchtig. "Frantoio" ist sehr kälteresistent, gibt dem Öl eine ausgezeichnete Qualität und ist sehr fruchtig.
Das native Olivenöl ist einzigartig, weil es nicht wie alle anderen Öle aus den Samen, sondern aus den Früchten gewonnen wird. Es ist deshalb sehr wichtig, dass wir die Pflanzen pflegen: Die Bäume werden jedes Jahr ausgeästet und zum richtigen Zeitpunkt im Jahr gedüngt, also genau dann, wenn keine Gefahr mehr herrscht, dass es kalt wird, da der Stickstoff die Vegetation fördert.

Es darf aber auch nicht zu warm sein. Der Olivenbaum, der zu viele Äste hat, braucht nämlich sehr viel Wasser. Der ideale Zeitpunkt ist also gegen März-April.
Da es sich um einen mediterranen Olivenbaum handelt, ist er resistent gegen Dürre, weniger gegen Kälte, da er ein immergrüner Baum ist. Die beste Zeit, um zu ernten, ist zwischen Ende Oktober und Mitte Dezember, dann, wenn sich im Inneren der Olive das Öl gebildet hat, bzw. wenn sie ihre Farbe ändert. Diese Phase, in der die Olive sein bestes Reifestadium erreicht hat, nennt man "Invaiatura". Je länger man mit der Ernte wartet, desto größer wird die Gefahr, dass die Frucht Kälte- oder Insektenschäden trägt. Wir bezeichnen die Olive als eine Frucht, weil sie auf einem Baum wächst und als solche nach der Reife verdirbt und säuerlicher wird.
Nach der Ernte müssen die Oliven in durchlöcherten Kisten aufbewahrt werden, damit sie Luft bekommen und die Temperatur nicht steigt. Nach 2-3 Tagen werden sie dann zur Weiterverarbeitung in die Ölmühle gebracht.
Auch die korrekte Aufbewahrung des Öls ist wichtig. Öl ist licht-, luft- und temperaturempfindlich und sollte deshalb verschlossen, vor Licht geschützt, in Edelstahlbehältern aufbewahrt werden. Edelstahl ist am besten dazu geeignet die Temperatur gleich zu halten und das Öl umzufüllen und es ohne mechanische Filterungen zu dekantieren. Früher wurden große Tonbehälter, die so genannten "Orci", verwendet. Sie wurden dann aber durch Edelstahl ersetzt, weil sich in ihnen kleine Risse bildeten, durch die Luft hindurchkam. Kommen Sie und kosten Sie die Natürlichkeit unseres Öles auf vielen verschiedenen köstlichen Speisen und riechen Sie, wie frisch es ist!!!




- Unsere Tiere: Auf unserem Landwirtschaftsbetrieb haben wir auch verschiedene Nutztiere, wie Hühner, Hasen, Gänse, Enten, Tauben und Truthähne. Es ist ein kleines Paradies für Kinder, die lernen, was es bedeutet auf einem wahren toskanischen Landwirtschaftsbetrieb zu leben. Ada und Marisa kennen sich mit ihren Tieren sehr gut aus und lassen Sie gerne auch kleine Küken oder Häschen, die gerade zur Welt gekommen sind, streicheln!

Gönnen Sie sich einen Urlaub in Harmonie mit der Natur!!!



 


 



 

 

Foto